S&P 500 ^GSPC
5,088.8
+0.03%
Tesla TSLA
$191.97
-2.76%
Apple AAPL
$182.52
-1.00%
Meta META
$484.03
-0.43%
Nvidia NVDA
$788.17
+0.36%
Microsoft MSFT
$410.34
-0.32%
Amazon AMZN
$174.99
+0.23%
Alphabet GOOG
$145.29
-0.02%

Dividende 25 %: Werden Sie Ihre Investition in 4 Jahren zurückbekommen?

Mario Hopp
23. 5. 2023
6 min read

Ich schreibe gerne über Dividendenaktien, weil dies eine der besten legitimen Möglichkeiten ist, ein passives Einkommen zu erzielen. Aber die Dinge sind definitiv nicht so rosig, wie sie scheinen. Und wir werden anhand dieses Beispiels zeigen, warum!

Sind hohe Dividenden "kostenloses" Geld?

Stellen Sie sich vor, Sie finden ein Unternehmen mit einer Dividende von, sagen wir, 25 %. Oder sogar 50 %! Das bedeutet ja, dass das Unternehmen die Hälfte seines Kaufpreises für das Jahr auszahlt. So kommen wir durch einfache Mathematik zu der Tatsache, dass wir in zwei Jahren bei Null sind und kein Geld mehr verlieren können! Auf den ersten Blick sieht das interessant aus und in der Theorie stimmt es auch. Aber die Realität sieht oft ganz anders aus. Schauen wir uns einmal an, warum das so ist.

Aber wir müssen ganz am Anfang beginnen.

Eine Dividende ist die Art und Weise, wie Unternehmen Kapital an die Aktionäre zurückgeben. Sie ist der Teil des Nettogewinns eines bestimmten Zeitraums, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Die Entscheidung, eine Dividende zu zahlen, wird vom Vorstand des Unternehmens getroffen, in der Regel aus den Gewinnen des vorangegangenen Zeitraums.

Die Dividende wird in der Regel als Dollarbetrag pro Aktie ausgedrückt; die Gesamtdividende für einen Aktionär hängt von der Anzahl der Aktien ab, die er besitzt. Der Dividendensatz ist das Verhältnis zwischen der gezahlten Dividende und dem Aktienkurs, d. h. bei einem Dividendensatz von 3 % erhält der Aktionär 0,03 $ für jede Aktie im Wert von 1 $.

Wenn Sie also Aktien des Unternehmens im Wert von 100 $ mit einer Dividende von 50 % besitzen, erhalten Sie in einem Jahr 50 $ und im nächsten Jahr ebenfalls 50 $. Nach zwei Jahren haben Sie also den investierten Betrag zurückerhalten und haben immer noch Aktien im Wert von 100 $ übrig. Das ist doch großartig! Na ja, nicht wahr...

Es besteht immer ein Risiko, dass die Dividende sinkt. Und wir sprechen hier nicht von den 50 %, die eine Ausnahme darstellen. Wir sprechen nicht einmal von einer 25%igen Dividende. Selbst 10 bis 15 % sollten Ihre Aufmerksamkeit erregen. Und warum?

Weil eine so hohe Dividende mit vielen Gefahren verbunden ist.

  • Sie kann auf Wachstumsprobleme h indeuten - Wenn ein Unternehmen nicht viele Wachstums- oder Investitionsmöglichkeiten hat, kann es den Großteil seiner Gewinne zur Zahlung hoher Dividenden verwenden. Langfristig gesehen müssen Unternehmen jedoch wachsen und innovativ sein. Zu hohe Dividenden können auf einen Mangel an Möglichkeiten hinweisen.
  • Begrenzte Barreserven - Hohe Dividenden entziehen einem Unternehmen viel Bargeld, was seine Fähigkeit einschränken kann, Bargeld auf die Seite zu legen, zu investieren und Chancen sofort zu nutzen. Im Falle von Schocks oder Rezessionen kann dies leicht zu einer Gefährdung des Unternehmens führen.
  • Fehlende Alternativen - Wenn ein Unternehmen keine besseren Alternativen für seine freien Barmittel sieht als hohe Dividenden, kann dies ein Zeichen für Probleme mit der Strategie oder der Marktposition sein.

Was die Nachhaltigkeit betrifft, so gelingt es Unternehmen mit Dividendenrenditen von rund 25 % oft, dieses Auszahlungsniveau über mehrere Jahre aufrechtzuerhalten. Bei längeren Zeithorizonten, insbesondere bei Rezessionen oder ungünstigen wirtschaftlichen Bedingungen, geraten sie jedoch in der Regel in Schwierigkeiten und sind gezwungen, ihre Ausschüttungsquote zu senken. Und das oft recht drastisch. Dann kann es passieren, dass Sie nicht nur keine hohe Dividende erhalten, sondern auch "wertlose" Aktien besitzen, die kein weiteres Potenzial haben. Im Allgemeinen gilt: Je höher die Dividende, desto schwieriger ist es, sie langfristig zu halten.

Wenn ein Unternehmen eine hohe Dividende (über 10 %) zahlt, lohnt es sich auf jeden Fall, seine Barreserven, seine Verschuldung, seine Wachstumsaussichten und sein Potenzial zur Aufrechterhaltung der Dividendenzahlungen zu prüfen. Eine hohe Dividende allein ist jedoch nicht unbedingt mit einem Risiko verbunden. Andere Faktoren, die die Nachhaltigkeit der Zahlungen beeinflussen, sollten ebenfalls analysiert werden. Und dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen einer extrem hohen Dividende und einem Rückgang des Aktienkurses?

Die Dividendenrendite steigt, wenn der Aktienkurs sinkt, denn die Dividendenrendite berechnet sich aus dem Verhältnis zwischen der gezahlten Dividende und dem Aktienkurs. Wenn also der Aktienkurs fällt, steigt die Dividendenrendite automatisch, auch wenn sich die Höhe der gezahlten Dividende nicht ändert. Schauen wir uns ein Beispiel an.

Angenommen, ein Unternehmen zahlt eine Dividende von 1 $ pro Aktie und der Preis einer Aktie beträgt 100 $. Die Dividendenrendite beträgt dann 1 % (1 $ geteilt durch 100 $).

Nun fällt der Aktienkurs auf 50 $. Das Unternehmen zahlt immer noch eine Dividende von 1 $ pro Aktie. Die Dividendenrendite beträgt nun 2 % (1 $ geteilt durch 50 $). Obwohl sich die Höhe der gezahlten Dividende nicht geändert hat, ist die Dividendenrendite von 1 % auf 2 % gestiegen, weil der Aktienkurs gefallen ist.

Dieser Mechanismus funktioniert automatisch - wenn der Aktienkurs fällt, steigt die Dividendenrendite, weil sich der Nenner des Verhältnisses (Aktienkurs) ändert, während der Zähler (gezahlte Dividende) gleich bleibt.

PBR
$17.35 -$0.23 -1.31%
1 Day
-0.01%
5 Days
+0.23%
1 Month
+10.29%
6 Months
+20.91%
YTD
+9.88%
1 Year
+50.38%
5 Years
+8.25%
Max.
+145.53%

Capital Structure

Market Cap
113.20B
Enterpr. Val.
163.52B
Revenue
105.47B
Shares Out.
6.52B
Debt/Capital
0.44
FCF Yield
28.18%

Valuation / Dividends

P/E
4.21
EPS
4.12
P/S
1.09
P/B
1.48
Div. Yield
16.46%
Div. Payout
71.69%

Capital Eff. / Margins

ROIC
16.90%
ROE
35.51%
ROA
13.12%
Gross
51.10%
Operating
38.71%
Net Profit
25.48%
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9

Einfach ausgedrückt: Aufgrund des gesunkenen Anlegervertrauens und des gesunkenen Aktienkurses erhalten die Aktionäre mehr Geld aus der Dividende in Form einer höheren Dividendenrendite. Auf diese Weise können sie den Rückgang ihres Aktienkurses ausgleichen.

Häufig geht der erste Mechanismus Hand in Hand mit dem zweiten. Eine Aktie befindet sich in Schwierigkeiten oder ist mit Risiken konfrontiert - siehe z. B. $PBR+0.0% und seine geopolitischen Risiken. Vielleicht hat das Unternehmen aber auch Probleme mit der Rentabilität, dem FCF, der Verschuldung usw. Die Anleger erkennen dies und stoßen die Aktie ab, was ihren Preis nach unten drückt. Der zweite Mechanismus erhöht also die Rendite, die in schwindelerregende Höhen getrieben werden kann. Aber wie ich bereits erwähnt habe, ist dies selten nachhaltig.

Fazit

Was können wir also aus dieser Erkenntnis mitnehmen? Könnten Hochzinsanleihen eine hervorragende Gelegenheit sein, in wenigen Jahren schwarze Zahlen zu schreiben? Ja, das kann sie. Aber das Eingehen eines großen Risikos ist mit einem hohen Preis verbunden. Ein Unternehmen mit einer Rendite von 25 % kann diese Dividende 4 Jahre lang aufrechterhalten, in diesem Fall sind Sie wirklich bei Null. Sie riskieren aber auch, dass kurz nach dem Kauf die Dividende und damit der Aktienkurs sinken - und Ihre Anlage an Wert verliert. Abenteuerlustige aktive Anleger können sich dies zunutze machen, aber man kann sicher nicht sagen, dass hohe Renditen schnelles Geld zum Nulltarif sind, also bedenken Sie das.

Haftungsausschluss: Dies ist in keiner Weise eine Anlageempfehlung. Es handelt sich lediglich um meine Zusammenfassung und Analyse auf der Grundlage von Daten aus dem Internet und anderen Quellen. Investitionen in die Finanzmärkte sind mit Risiken verbunden, und jeder sollte auf der Grundlage seiner eigenen Entscheidungen investieren. Ich bin nur ein Amateur und teile meine Meinung.

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Log in to Bulios

Log in and follow your favorite stocks, create a portfolio and discuss with others


Don't have an account? Join us

Geben Sie den Artikel weiter, oder speichern Sie ihn für später.