S&P 500 ^GSPC 5,294.93 -0.18%
Nvidia NVDA $1,141.62 +7.23%
Tesla TSLA $176.32 -1.63%
Alphabet GOOG $177.45 +0.64%
Amazon AMZN $181.62 +0.48%
Meta META $477.00 -0.26%
Microsoft MSFT $429.28 -0.21%
Apple AAPL $189.72 -0.14%

Das sieht ganz und gar nicht gut aus: Nio ist in ernsten Schwierigkeiten

Die Aktien von NIO $NIO+1.7% fielen im Laufe des Montagshandels um bis zu 11%, machten dann aber einen Großteil der Verluste wieder wett. Der Niedergang könnte jedoch noch nicht zu Ende sein, da der Automobilhersteller mit einigen ernsthaften Produktionsproblemen konfrontiert ist. Deshalb möchte ich in diesem Artikel auf die Probleme eingehen, die das Unternehmen in den letzten Wochen geplagt haben und die es wahrscheinlich noch einige Zeit plagen werden.

Nio kündigte am Sonntag an, dass es die Preise seiner drei SUVs erhöhen wird

Die Produktionsunterbrechung war auf COVID-19-Abschaltungen in Städten in ganz China, einschließlich Shanghai, zurückzuführen, wo sich Werke verschiedener Autozulieferer befinden. Die sich rasch ausbreitende Omicron-Variante hat in den letzten Wochen Chinas Null-Toleranz-Politik gegenüber COVID-19-Infektionen in Frage gestellt.

"Seit März haben die Zulieferer des Unternehmens an mehreren Standorten, darunter Jilin, Shanghai und Jiangsu, aus Gründen, die mit dem Ausbruch der Krankheit zusammenhängen, die Produktion schrittweise eingestellt und sich noch nicht erholt. Aufgrund der Auswirkungen dieser Situation musste Nio$NIO+1.7% die Produktion von Autos einstellen.

Am Sonntag wurde in Shanghai eine Rekordzahl von 26.000 COVID-19-Fällen gemeldet. Die Regierung deutet jedoch an, dass sie die Schließungsbeschränkungen lockern könnte, da sie die Wirtschaft des Landes belasten und die Krankheitsepidemie nicht eindämmen können.

https://youtu.be/D-1omJYC-gU

Nio erklärte, dass es die Auslieferung von Fahrzeugen an seine Kunden vorübergehend einstellen wird, während es mit den Zulieferern zusammenarbeitet, um die Produktion wieder aufzunehmen und dabei die strengen chinesischen Vorschriften im Kampf gegen die Covid-19-Krankheit einzuhalten.

Nio ist nicht der einzige Automobilhersteller, der in den letzten Wochen mit Werksschließungen zu kämpfen hatte. Das Tesla-Werk in Shanghai$TSLA-1.6% ist seit Ende März geschlossen.

Sollte sich die Situation in der Lieferkette weiter verschärfen, wird sich dies negativ auf die Nio-Aktien auswirken. In der gegenwärtigen Situation handelt es sich jedoch eher um ein kurzfristiges Problem, das sich mit der Zeit von selbst lösen sollte. Aus einer langfristigen Anlageperspektive würde ich daher jeden Abschwung eher als Kaufgelegenheit denn als Verkaufssignal betrachten.

Dies ist keine Anlageempfehlung, sondern meine Meinung. Jede Investitionsentscheidung liegt allein in Ihren Händen. Matthwe Fox berichtete über die Probleme mit der Autofirma NIO.

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Log in to Bulios

Log in and follow your favorite stocks, create a portfolio and discuss with others


Don't have an account? Join us

No comments yet