S&P 500 ^GSPC
5,061.82
-1.20%
Tesla TSLA
$161.48
-5.59%
Nvidia NVDA
$860.01
-2.48%
Meta META
$500.23
-2.28%
Apple AAPL
$172.69
-2.19%
Microsoft MSFT
$413.64
-1.96%
Alphabet GOOG
$156.33
-1.80%
Amazon AMZN
$183.62
-1.35%

Große Technologieunternehmen werden von der Europäischen Union "bedroht" + Apple hat jetzt Ärger in China.

Amazon $AMZN-1.3%, Alphabet $GOOG-1.8%, Apple $AAPL-2.2%, Microsoft $MSFT-2.0%, Meta $META-2.3% und ByteDance (ein chinesisches Internettechnologieunternehmen) haben nun sechs Monate Zeit, um sich an die strengeren Marktregeln zu halten.

Europäischer Kommissar für den Binnenmarkt Thierry Breton

Die Europäische Kommission, die Exekutive der EU, hat am Mittwoch sechs Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 7,5 Mrd. Euro (8 Mrd. USD) oder 45 Millionen monatlich aktiven Nutzern innerhalb der EU dazu verpflichtet, strengere Marktregeln einzuhalten - so dürfen sie beispielsweise die Nutzer nicht daran hindern, vorinstallierte Software oder Anwendungen zu deinstallieren oder ihre eigenen Dienste günstiger zu behandeln. Sie haben dafür 6 Monate Zeit.

Neben dem Gesetz über digitale Märkte hat die EU auch das Gesetz über digitale Dienste eingeführt, das darauf abzielt, Plattformen für die von ihnen übermittelten Inhalte rechtlich verantwortlich zu machen. Die Nichteinhaltung dieser Anforderungen kann zu hohen Geldstrafen und vorübergehenden Verboten auf dem europäischen Markt führen.

"Wenn diese Unternehmen sich nicht an die Vorschriften halten, und ich hoffe, dass sie sich alle daran halten werden, haben wir die Möglichkeit, sie mit einer Geldstrafe von bis zu 10 % ihrer weltweiten Einnahmen zu belegen", sagte Thierry Breton, EU-Binnenmarktkommissar, am Mittwoch gegenüber CNBC. Die Geldbuße könnte auf 20 % erhöht werden, wenn das betreffende Unternehmen die Vorschriften weiterhin nicht einhält. Der nächste Schritt wäre dann ein vorübergehendes Verbot, wenn das nicht funktioniert.

"Und wenn sie weitermachen, ja, dann haben wir Instrumente, einschließlich der Zerschlagung dieser Unternehmen, aber ich möchte sie niemals einsetzen. Und ich kann Ihnen sagen, dass die Gespräche, die wir mit all diesen Unternehmen führen, professionell sind und ich glaube, dass sie in die richtige Richtung gehen", sagte Breton. Wie Sie jedoch aus dem direkten Satz ersehen können, ist es meiner Meinung nach bububu, aber alle Parteien wollen zu einer Einigung kommen, und ich glaube nicht, dass eines der Unternehmen hier in Europa Probleme bekommen wird.

Übrigens könnte man diese Liste noch um weitere Unternehmen ergänzen, darunter Netflix, PornHub und Airbnb.

Ich füge diesem Beitrag eine Nachricht über Apple $AAPL-2.2% hinzu, das derzeit von der lokalen Politik und dem ewigen "Feilschen" mit dem Westen eingeholt wird. Der Kursrückgang kam nach Berichten, wonach Peking in den letzten Wochen Angestellten einiger zentraler Regierungsbehörden untersagt hat, ihre Apple-Handys am Arbeitsplatz zu benutzen.

Das weitreichende Verbot sei nicht überraschend und zeige, wie China versuche, den Marktzugang westlicher Unternehmen zu beschränken, sagte der US-Abgeordnete Mike Gallagher, Vorsitzender des China-Ausschusses des Repräsentantenhauses. "Das ist ein Verhalten wie aus dem Lehrbuch der Kommunistischen Partei Chinas - die nationalen Champions der Volksrepublik China (VRC) in der Telekommunikation zu fördern und den Marktzugang für westliche Unternehmen langsam einzuschränken", so Gallagher gegenüber Reuters.

Tja, was soll ich sagen, es ist eben China, und wir erleben diese verschiedenen Verbote und dergleichen ziemlich regelmäßig. Um die Stärke von Apple mache ich mir jedenfalls keine Sorgen, es gibt ohnehin schon genug Unternehmen, die den indischen Markt im Auge haben und mehr dorthin verlagern. 😊

Und was sagst du zu solchen Nachrichten? 😊🍀




Ich verstehe das nicht wirklich und es ärgert mich furchtbar (um es höflich auszudrücken). Sobald ein Land, oder in diesem Fall die EU, Geld braucht, greift es nach Unternehmen, denen es gut geht. Es kotzt mich an, dass ein Land oder die EU, wenn sie Geld brauchen und hohe Schulden haben, auf diese Unternehmen losgehen. Ansonsten mache ich mir keine Sorgen um Apple. Apple wird Fabriken in Indien bauen und hat es wahrscheinlich bereits auf Indien abgesehen, daher sehe ich da kein Problem.

Dem stimme ich zu, und ich sehe das auch so, bei Apple ganz sicher, aber auch bei den anderen genannten Unternehmen mache ich mir keine Sorgen, dass sie in nennenswerter Weise gehackt werden könnten.

Ich verstehe nicht, was die EG mit diesen Unternehmen zu schaffen hat, es ist unnötig ärgerlich und unangenehm für westliche Unternehmen. Anstatt die Invasion der chinesischen Technologie zu bekämpfen und die europäische Industrie zu unterstützen.

Einverstanden. 👍

Ich bin wirklich gespannt, wie sich das alles entwickeln wird. Generell stört es mich, dass sich die EU in das Geschäft von jemandem einmischt, der "nur" Geld verdienen will und dies völlig legal tut. Wenn ich ein Unternehmen hätte und die EU wollte mich "zähmen", nur weil ich erfolgreich bin, würde mir das auch nicht gefallen.

Gibt es nicht einige Beschränkungen für die Geschäftstätigkeit in China? In Amerika gibt es keine Vorschriften für die Geschäftstätigkeit?

Ich werde nicht zu sehr ins Detail gehen, aber ich stimme zu, es stört mich wie Christopher, aber trotzdem, es gibt überall etwas, war und wird sein. Jeder mag die totale Freiheit wollen, aber das wird kommen, ohne Regulierung usw., also ist es einfach ein No-Brainer und ich weiß nicht, wie diese Welt aussehen würde, aber das ist ein größeres Spielfeld als nur der Aktienmarkt.

Ich sage nicht, dass es nicht so ist. Es erscheint mir nur nicht richtig, es sei denn, das Unternehmen schadet anderen absichtlich.

Ich stimme zu und werde Michal separat antworten, aber im Grunde genommen möchte ich das Gleiche sagen. Ich persönlich bin auch stinksauer darüber. Ich meine, solange ich geschäftlich und rechtlich tätig bin, geht es niemanden etwas an, in welchem Umfang, zu welchem Preis usw... Ich meine, ich mag die EU überhaupt nicht, denn die Demokratie, naja... wie auch immer, wir müssen einfach auf die Befehle von jemand anderem hören. Andererseits gibt es sie überall, die totale Freiheit, die es seit Menschengedenken nie gegeben hat und nie geben wird.

Und welche stören Sie genau? Stört Sie die Vorschrift, dass Unternehmen Ihre Metadaten löschen müssen? Denn bei vielen dieser Vorschriften geht es um den Umgang mit Daten, wobei ich es toll finde, dass sie das tun, weil es den Leuten mehr Freiheit gibt, nicht so viel Werbung auf sich einwirken zu lassen. Und natürlich kann man sagen, was kümmern mich andere Leute, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, aber jeder hat eine andere Intelligenz und ein anderes kritisches Denken, und ich finde es toll, eine Behörde zu haben, die nicht zulässt, dass unsere Daten einfach weiterverkauft werden.

Ich frage mich, wer dieses Scharmützel gewinnen wird... der Osten oder der Westen... meiner Meinung nach niemand, und wir werden einfach alle runterziehen...

Sicher, ich denke, es gibt kein Ende und hat es nie gegeben, es war schon immer so, dass der Westen und der Osten nicht sehr freundlich waren, auf der anderen Seite ist es lustig zu sehen, was die Medien sind, aber gleichzeitig würde keiner ohne den anderen funktionieren, der Handel basiert auf Expansion, Exporten und wie könnte die Wirtschaft wachsen, wenn es nur ein großes Land gäbe ...

Es ist eine Tatsache, dass sie ohne einander nicht existieren können, aber sie verhalten sich nicht so :)