S&P 500 ^GSPC
5,087.03
+2.11%
Nvidia NVDA
$785.38
+16.40%
Meta META
$486.13
+3.87%
Amazon AMZN
$174.58
+3.55%
Microsoft MSFT
$411.65
+2.35%
Tesla TSLA
$197.41
+1.36%
Apple AAPL
$184.37
+1.12%
Alphabet GOOG
$145.32
+1.03%

Starbucks übertrifft Erwartungen nach Q3-Ergebnissen

Alex Geissler
2. 11. 2023
3 min read

Heute werfen wir einen Blick auf einen Marktführer in der Kaffeebranche, bei dem es definitiv nicht mehr nur um Kaffee geht. Jeder, auch Nicht-Kaffeetrinker wie ich, kennt diesen Giganten, und zwar hauptsächlich deshalb, weil er ein Marketing hat, das wir einfach überall sehen und das vor allem bei jungen Leuten gut ankommt.

$SBUX+0.0% ist in diesem Jahr bisher um etwa 8 % gefallen. Die Covid-Pandemie und insbesondere die anhaltenden Beschränkungen in China haben ihren Teil dazu beigetragen. Aber das Unternehmen hat das alles verkraftet und konnte in diesem Jahr sogar eine Dividendenerhöhung durchsetzen.

Der Gesamtumsatz von Starbucks $SBUX+0.0% stieg um 11 % auf fast 9,4 Mrd. USD und übertraf damit die Erwartungen der Wall Street von 9,28 Mrd. USD, während der bereinigte Gewinn pro Aktie bei 1,06 USD lag und damit ebenfalls die Schätzungen von 0,97 USD übertraf. Die weltweiten Verkaufszahlen stiegen um 8 %. Vor allem die US-Konsumenten waren bereit, mehr für ihr saisonales Premium-Getränk zu bezahlen, und fügten ihrer Bestellung Rekordmengen an Lebensmitteln hinzu. Vor allem Pumpkin Spice und Chai Tea Lattes sind zwei sehr beliebte Getränke.

SBUX

Starbucks

SBUX
$95.78 $0.76 +0.80%
1 Day
+0.8%
5 Days
+2.88%
1 Month
+2.91%
6 Months
-0.3%
1 Year
-8.58%
YTD
+2.25%
5 Years
+34.33%
Max.
+28,411.04%

In einer Rede vor Investoren sagteCEO Laxman Narasimhan, dass das Team zwar "durch unsichere Volkswirtschaften und Märkte auf der ganzen Welt navigiert", die Nachfrage und die Stimmung der Kunden aber stark bleiben. Dies spiegele den Stellenwert von Starbuck im Alltag der Kunden und "die langfristige Beständigkeit dieses Geschäfts" wider , fügte er hinzu.

Die internationalen Verkaufszahlen stiegen um 5%, weniger als die 6,29%, die die Wall Street erwartet hatte. Der Umsatz in China stieg um 5 % und übertraf damit die Schätzungen. Obwohl die Besucherzahlen um 8 % stiegen, bestellten die Menschen weniger, wobei der durchschnittliche Ticketwert um 3 % sank.

Narasimhan sagte, das Team sei mit der "Gesamtrendite" in China zufrieden und fügte hinzu, er sei "zufrieden damit, wie sich das Geschäft trotz all des Gegenwinds der letzten Jahre entwickelt".

Hier ist eine Zusammenfassung der Aussagen von Starbucks im Vergleich zu den Erwartungen der Wall Street, die auf den Bloomberg-Konsensschätzungen basieren.

Umsatz: 9,37 Mrd. $ gegenüber 9,28 Mrd. $ erwartet

Bereinigter Gewinn pro Aktie: 1,06 $ gegenüber 0,97 $ erwartet

Same-store sales: 8% gegenüber 6,31% erwartet.

Nordamerika und USA: 8 % gegenüber erwarteten 6,30 %.

Internationaler Einzel handelsumsatz: 5% gegenüber erwarteten 6,29%.

Same-Store-Umsatz in China: 5% gegenüber 4,64% erwartet.

Same-Store-Verkaufsmengenwachstum: 3% gegenüber 3,11% erwartet.

Nordamerika: 2% gegenüber 1,45% erwartet.

International: 6% gegenüber 5,67%.

Ticketwachstum: 4% gegenüber den erwarteten 3,31%.

Nordamerika: 6% gegenüber den erwarteten 5,63%.

International: -1% vs. 5,05% erwartet.

Starbucks $SBUX+0.0% hat in den letzten Jahren verstärkt in sein internationales Geschäft investiert. Kürzlich gab das Unternehmen bekannt, dass es 20.000 Schankstellen außerhalb Nordamerikas betreibt und plant, in den nächsten zwei Jahren auf 9.000 Läden in China zu expandieren, wobei fast 1.000 neue Läden pro Jahr hinzukommen sollen.

Zum Ende des letzten Quartals machten die Geschäfte in den USA (16.352 Standorte) und China (6.806 Standorte) 61 % des weltweiten Portfolios des Unternehmens aus.

Im letzten Quartal kamen 816 neue Filialen hinzu, so dass sich die Gesamtzahl auf 38.038 erhöht hat, von denen 52 % vom Unternehmen selbst betrieben werden und 48 % lizenzierte Standorte sind. Auch das Kundenbindungsprogramm des Unternehmens wächst beständig. Im 4. Quartal stieg die Zahl der Mitglieder mit aktiven Prämien in den USA, die in der Regel mehr ausgeben, im Vergleich zum Vorjahr um 14 % auf 32,6 Millionen. In China gibt es jetzt 21 Millionen Rewards-Mitglieder, 22 % mehr als im Vorjahr.

Also, wie viele von Ihnen mögen Produkte dieses Unternehmens und wen macht es im Portfolio ebenfalls glücklich? 😊🍀



Geben Sie den Artikel weiter, oder speichern Sie ihn für später.