S&P 500 ^GSPC 5,266.95 -0.74%
Meta META $474.36 -1.16%
Nvidia NVDA $1,148.25 +0.81%
Alphabet GOOG $177.40 -0.35%
Tesla TSLA $176.19 -0.32%
Microsoft MSFT $429.17 -0.27%
Apple AAPL $190.29 +0.16%
Amazon AMZN $182.02 -0.07%

Meta Platform-Aktien bauen Verluste weiter aus. Das müssen Sie wissen, bevor Sie investieren

Wir haben eine sehr bewegte Woche hinter uns, sowohl für die Märkte im Allgemeinen als auch für einzelne Aktientitel. So beendeten die Aktien von Meta Platform $FB+0.5% den Handel am Freitag mit einem Wochenverlust von mehr als 12 %, während der breite S&P 500-Index im gleichen Zeitraum nur knapp über 3 % verlor. Für den Rückgang der Meta-Aktie gibt es mehrere Gründe, die wir in diesem Artikel näher erläutern werden.

Die FB-Aktie schloss die Woche mit einem deutlichen Minus

Ich habe mich Anfang der Woche in einem Diskussionsbeitrag zum Thema FB-Aktien geäußert: Droht Meta Platform ein Schicksal wie Netflix?

Derzeitige Situation

Um zuverstehen, wasMeta Platform $FB+0.5% gerade durchmacht , hatder Konkurrent Snap am Donnerstag seine Ergebnisse veröffentlicht.

Snap meldete einen Umsatzanstieg von 64 % im Vergleich zum Vorjahr und einen Anstieg der täglich aktiven Nutzer um 20 %. Das ist ein deutlich schnelleres Wachstum bei den täglich aktiven Nutzern als das 8 %ige Wachstum von Meta im vierten Quartal.

Für das erste Quartal 2022 erwarten Analysten bei Meta ein Umsatzwachstum von 11,6 % gegenüber dem Vorjahr, was einem Rückgang von 20 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Es ist jedoch erwähnenswert, dass das Management von Snap in seinem Gewinnbericht für das erste Quartal 2022 ebenfalls eine Verlangsamung des Wachstums meldete.

https://twitter.com/Marco_FcF/status/1515723423820963840

Meta machte den Wettbewerbsdruck und den wirtschaftlichen Gegenwind auf dem Werbemarkt für die schwachen Ergebnisse im letzten Quartal verantwortlich.

Was zu erwarten ist

Während der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des ersten Quartals machte Snap für das langsamere Wachstum vor allem Änderungen beim Datenschutz auf der Plattform verantwortlich - unter Berufung auf die strengeren Richtlinien von Apple zum Schutz der Nutzer vor Tracking durch Werbetreibende auf iOS - sowie wirtschaftliche Hürden im Zusammenhang mit Inflation, geopolitischen Unruhen, Lieferkettenengpässen und Unterbrechungen der Arbeitskräfte. Natürlich könnten diese Faktoren auch die Ergebnisse von Meta für das erste Quartal beeinträchtigen, die das Unternehmen bereits am Mittwoch, dem 27. April, nach Börsenschluss bekannt geben wird.

Zumindest ein Analyst glaubt jedoch, dass die schlechten Nachrichten bereits eingepreist sind. Die Citigroup stufte die Aktie kürzlich auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 300 $ hoch, doch die Anleger sollten diese Prognose mit Vorsicht genießen.

Auch wenn die Aktie billig ist, sollte man vor dem Kauf abwarten, was Meta nächste Woche ankündigt. Dies ist keine Anlageempfehlung und jede Anlageentscheidung liegt allein in Ihrer Hand. Die Ergebnisse von Snap wurden vom Analysten John Ballard kommentiert.

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Log in to Bulios

Log in and follow your favorite stocks, create a portfolio and discuss with others


Don't have an account? Join us

No comments yet