S&P 500 ^GSPC
5,069.82
-0.16%
Alphabet GOOG
$137.43
-1.91%
Nvidia NVDA
$776.63
-1.32%
Tesla TSLA
$202.04
+1.16%
Apple AAPL
$181.42
-0.66%
Meta META
$484.02
-0.62%
Amazon AMZN
$173.16
-0.22%
Microsoft MSFT
$407.72
+0.06%

Wird Deepfake gewinnen? Die künftigen Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf die US-Wahlen

Olaf Gunzhalter
20. 1. 2024
2 min read

Sam Altman, CEO von OpenAI, versichert der Öffentlichkeit, dass KI und die USA unabhängig vom Ausgang der Präsidentschaftswahlen stabil bleiben werden. Angesichts der wachsenden Besorgnis über den Einfluss der Technologie auf den politischen Prozess betont Altman die Bedeutung von Maßnahmen zur Verhinderung des Missbrauchs von KI im Wahlkampf.

Der CEO von OpenAI, Sam Altman, sprach gelassen über die Zukunft von künstlicher Intelligenz und Politik in den Vereinigten Staaten, trotz des erdrutschartigen Sieges von Donald Trump bei den Vorwahlen der Republikaner. Altman betonte, dass unabhängig vom Ausgang der diesjährigen Präsidentschaftswahlen technologische Innovation und künstliche Intelligenz mit den demokratischen Werten vereinbar bleiben werden.

In seiner Rede auf dem Weltwirtschaftsforum Altman unterstrich dieBedeutung von Maßnahmen zur Verhinderung des Missbrauchs von künstlicher Intelligenz in politischen Kampagnen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Besorgnis über den potenziellen Einfluss der Technologie auf den Wahlprozess betonte Altman, dass er im Gegensatz zu früheren Wahlzyklen weniger über Manipulationen durch KI besorgt sei.

Maßnahmen gegen den Missbrauch von KI

OpenAI, ein in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz tätiges Unternehmen, hat im Zusammenhang mit der bevorstehenden Präsidentschaftswahl neue Maßnahmen erlassen, um den Missbrauch seiner Technologie in politischen Kampagnen zu verhindern. Eine der Maßnahmen ist ein völliges Verbot der Verwendung von ChatGPT in einem politischen Kontext.

"Ich denke, unsere Rolle unterscheidet sich sehr von der von Vertriebsplattformen wie sozialen Netzwerken oder Nachrichtenverlagen. Natürlich müssen wir mit ihnen zusammenarbeiten, d. h. wir generieren hier und verbreiten hier. Und es muss eine gute Konversation zwischen uns stattfinden."
Sam Altman, CEO von OpenAI

Bei der Diskussion über die Zukunft der KI-Regulierung in den USA sagte Altman, dass die Annahme neuer Standards für Sicherheit und Schutz entscheidend sei. Er erinnerte die Zuhörer daran, dass Präsident Biden letztes Jahr eine Verfügung erlassen hatdie neue Standards für die Sicherheit, den Datenschutz und die Durchsetzung der Bürgerrechte in der KI forderte.

Altman glaubt, dass sich die Rolle von OpenAI anders als bei Vertriebsplattformen. Er sagte jedoch auch, dass dass das Unternehmen seine Werkzeuge genau überwachen und streng kontrollieren mussum deren Missbrauch in einem politischen Umfeld zu verhindern.

Disclaimer: Auf Bulios gibt es viele Anregungen, aber die Auswahl der Aktien und die Zusammenstellung des Portfolios liegt bei Ihnen, also führen Sie immer eine gründliche eigene Analyse durch.

Quelle: Yahoo Finance, CNBC, Bloomberg

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Log in to Bulios

Log in and follow your favorite stocks, create a portfolio and discuss with others


Don't have an account? Join us

Geben Sie den Artikel weiter, oder speichern Sie ihn für später.