S&P 500 ^GSPC
5,137.08
+0.80%
Nvidia NVDA
$822.79
+4.00%
Meta META
$502.30
+2.48%
Alphabet GOOG
$138.10
-1.20%
Amazon AMZN
$178.22
+0.83%
Apple AAPL
$179.63
-0.62%
Microsoft MSFT
$415.50
+0.45%
Tesla TSLA
$202.64
+0.38%

2. der reichste Russe verschiebt sein Geld wegen der Sanktionen, welchen Weg hat er gewählt?

Ein vom Stahlmagnaten Alexei Mordashov kontrolliertes Unternehmen verkaufte am 28. Februar Aktien des Reisegiganten $TUI1.DE-4.0% . Mordaschow wurde seit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine von der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich mit Sanktionen belegt. Wie ist er damit umgegangen, um nicht einen Teil seines Vermögens zu verlieren?

Der zweitreichste Russe zieht Geld aus der TUI ab.ň

Einrussischer Oligarch hat am Tag seiner Sanktionierung Aktien im Wert von 1,3 Milliarden Dollar in ein Offshore-Steuerparadies verlagert. Am 28. Februar verkaufte eine Firma, die von Alexej Mordaschow, einem der reichsten Geschäftsleute Russlands, kontrolliert wird, einen Anteil von 29,9 % an TUI, dem größten Reisebüro der Welt, an eine Gesellschaft auf den Britischen Jungferninseln. Das Unternehmen, das Mordaschows TUI-Aktien gekauft hat, Ondero, steht laut Bloomberg mit dem Oligarchen in Verbindung. Auf den Britischen Jungferninseln, einem britischen Überseegebiet, werden von Unternehmen keine Steuern auf Kapitalerträge oder Immobilien erhoben.

Mordaschow, ein Stahlmagnat, ist laut Bloomberg Billionaires Index mit einem Nettovermögen von 22,3 Milliarden Dollardie zweitreichste Person in Russland.

Vor dem Aktienverkauf war Mordaschow mit einem Anteil von 34 % der größte Aktionär der TUI und gehörte ihr seit rund 15 Jahren an, heißt es in einer Pressemitteilung, die TUI kurz nach der Verhängung der Sanktionen durch die Europäische Union herausgab. Mordashov ist am 2. März aus dem TUI-Vorstand ausgeschieden, teilte das Unternehmen mit. Mordashov hielt seinen Anteil an TUI über die in Zypern ansässige Unifirm, ein Unternehmen, das sich im Besitz von Firmen befindet, die von Mordashov und seinen Söhnen kontrolliert werden, berichtete Bloomberg. Der 29,9%ige Anteil an TUI wurde am 28. Februar an Ondero verkauft, wie aus einem am 5. März veröffentlichten TUI-Dokument hervorgeht. Weitere 4,1 % wurden an die russische Investmentgesellschaft Severgroup verkauft , wie aus einem am 4. März eingereichten Bericht hervorgeht. Severgroup ist im Besitz von Mordashov.

TUI erklärte gegenüber Insider, dass sie nicht in der Lage sei, die Aktionäre von Ondero zu identifizieren. "Wir werden es erst wissen, wenn wir die Stimmrechtsmitteilung des Großaktionärs erhalten", so ein TUI-Sprecher gegenüber Insider. "Wir können die Beteiligung von Severgroup nur Herrn Mordashov zuordnen", sagte der TUI-Sprecher. Seit dem Einmarsch des Landes in die Ukraine sind Russland und einige seiner reichsten Bürger von weitreichenden Sanktionen betroffen. Viele der Beschränkungen zielen auf Oligarchen ab und ermutigen sie, ihre Beteiligungen an ihren Unternehmen umzuschichten, einschließlich der Verlagerung von Anteilen und Vermögenswerten über komplexe Netzwerke von Onshore- und Offshore-Unternehmen. Solche Strukturen werden häufig von Oligarchen genutzt, um ihren Reichtum zu verstecken, was Versuche erschwert, ihr Vermögen zu beschlagnahmen. Anfang dieses Monats übertrug MordaschowdieKontrolle über eine 1,1 Mrd. Dollar schwere Beteiligung an einem Bergbauunternehmen auf seine Frau.

Reiche Menschen sind reich, weil sie immer in der Lage sind, mit der Situation umzugehen und eine Lösung zu finden, die sie so wenig wie möglich beeinträchtigt, da sie die Gewissheit einer Übertragung innerhalb der Familie haben. Er weiß sicherlich, was er tut.

Quelle: businessinsider.com


No comments yet