Dow-Theorie: Könnte diese interessante Theorie Ihnen helfen, den Markt zu schlagen?

Eine Theorie, die sich vor 150 Jahren herausgebildet hat und teilweise noch heute gültig ist? Genau das ist die Dow-Theorie. Und heute werden wir uns ansehen, ob sie wirklich noch angewendet und befolgt werden kann.

Die Dow-Theorie basiert auch auf dem Chart und der TA

Die Dow-Theorie (klingt komisch, mir gefällt der ursprüngliche Name besser) ist eine der ältesten und bekanntesten Theorien der technischen Marktanalyse. Sie wurde im Jahr 1900 von dem amerikanischen Journalisten Charles Dow und seinem Kollegen Edward Jones entwickelt, die gemeinsam das Wall Street Journal gründeten. Dows Theorie basiert auf einer Analyse des Dow Jones Industrial Average $^DJI+0.1%, der die 30 wichtigsten US-Aktien umfasst. Diese Theorie soll Markttrends aufzeigen und Investmentmanagern und Händlern nützliche Informationen für ihre Entscheidungen über den Kauf und Verkauf von Aktien liefern.

Die Dow-Theorie besteht aus zwei Hauptregeln:

  1. Die Trendregel: Der Markt befindet sich in einem Trend, bis ein Signal für seine Umkehrung erscheint. Dow unterscheidet drei Arten von Trends: kurzfristige, mittelfristige und langfristige.
  2. Bestätigungsregel: Der Markttrend muss durch einen anderen DJIA-Index bestätigt werden. Wenn der Trend eines DJIA-Index mit dem Trend eines anderen Index übereinstimmt, kann der Trend als gültig angesehen werden. Typischerweise wird dies an einem Industrieindex und an einem Transportindex beschrieben - es folgt einer einfachen Logik. Fabriken mussten ihre Waren zum Markt transportieren, in der Regel mit der Eisenbahn. Es konnte keine Hausse für den Industrieindex geben, wenn nicht auch die Zahl und die Leistung der Eisenbahnen (und damit ihr Index) stiegen, in der Regel zuerst. Beide Indizes sollten sich daher in dieselbe Richtung bewegen und sich gegenseitig bestätigen.

Die Dow-Theorie konzentriert sich auch auf andere Faktoren, wie z. B. das Handelsvolumen und die Aktienkursveränderungen, die zusätzliche Informationen über Marktbewegungen liefern können.

Die Dow-Theorie gilt als einer der wichtigsten Ansätze der technischen Marktanalyse und wird auch heute noch als wichtiges Instrument für die Entscheidungsfindung bei Investitionen verwendet. Einige Kritiker argumentieren jedoch, dass die Dow-Theorie veraltet sei und einige moderne Faktoren wie den Hochfrequenzhandel und die globalen Märkte nicht berücksichtige.

https://www.youtube.com/watch?v=ELlqEEBol6Y

Dies sind die beiden wichtigsten Regeln. Die Dow-Theorie geht jedoch von mehreren anderen Prämissen aus.

Der Aktienmarkt wertet alle Nachrichten ab - Die Aktienkurse nehmen neue Informationen schnell auf, sobald sie verfügbar werden. Wenn Nachrichten veröffentlicht werden, ändern sich die Aktienkurse, um diese neuen Informationen widerzuspiegeln. In diesem Punkt stimmt Dows Theorie mit einer der Annahmen der Hypothese des effizienten Marktes überein.

Dow stellte die Theorie auf, dass das Volumen Preistrends bestätigt. Wenn sich die Kurse bei geringem Volumen bewegen, kann es viele verschiedene Erklärungen geben. Zum Beispiel könnte es sich um einen übermäßig aggressiven Verkäufer handeln. Wenn die Kursbewegung jedoch von einem hohen Volumen begleitet wird, so glaubte Dow, dass dies ein "wahres" Bild des Marktes darstellt. Für ihn war es ein Signal, dass sich ein Trend entwickelt.

Kann man sich heute noch auf die Dow-Theorie verlassen?

Die Dow-Theorie gilt nach wie vor als einer der wichtigsten Ansätze der technischen Marktanalyse und wird auch heute noch von vielen Finanzmarktexperten als wichtiges Instrument für Anlageentscheidungen verwendet. Da die Dow-Theorie jedoch vor über 100 Jahren entwickelt wurde, behaupten einige Kritiker, dass die Theorie einige moderne Faktoren nicht berücksichtigt.

Trotz dieser Kritik verwenden jedoch viele Anlageverwalter die Dow-Theorie nach wie vor als grundlegendes Instrument für die Marktanalyse und für Entscheidungen über den Kauf und Verkauf von Aktien. Es ist wichtig zu beachten, dass die Dow-Theorie in Verbindung mit anderen Instrumenten und Analysen verwendet werden sollte, um einen möglichst umfassenden Überblick über den Markt zu erhalten und die mit einer Investition verbundenen Risiken zu minimieren. Anleger sollten auch vorsichtig sein und die Dow-Theorie nicht als garantierte Methode zur Erzielung von Gewinnen auf dem Markt betrachten, da keine Investitionsmethode zu 100 % zuverlässig ist.

Zumindest aber halte ich die Bestätigung der Indizes untereinander für einen wirklich interessanten Punkt, der viel aussagen kann.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Verwenden Sie die Dow-Theorie bei Ihren Analysen? Und kannten Sie sie überhaupt?

Disclaimer: Dies ist keineswegs eine Anlageempfehlung. Es handelt sich lediglich um meine Zusammenfassung und Analyse auf der Grundlage von Daten aus dem Internet und anderen Quellen. Investitionen in die Finanzmärkte sind riskant, und jeder sollte auf der Grundlage seiner eigenen Entscheidungen investieren. Ich bin nur ein Amateur, der seine Meinung kundtut.

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Hast du ein Konto? Dann meld dich ein. Oder erstelle eine neue.

No comments yet
Timeline Tracker Overview