S&P 500 ^GSPC 5,309.32 +0.02%
Tesla TSLA $181.26 +3.61%
Meta META $462.90 -1.27%
Microsoft MSFT $430.06 +1.11%
Amazon AMZN $182.02 -0.83%
Apple AAPL $192.10 +0.55%
Nvidia NVDA $950.11 +0.24%
Alphabet GOOG $178.60 +0.08%

Dies sind die 5 besten Zitate von Charlie Munger aus seinem letzten Interview

Kurt Niedermainer
4. 4. 2023
3 min read

Charlie Munger sprach letztes Jahr auf der Veranstaltung zum Singleton Prize for CEO Excellence, auf der viele interessante Ideen geäußert wurden. Dabei betonte er die Bedeutung von Fokus, Geduld und unabhängigem Denken für jeden, der hofft, den Markt schlagen zu können. Werfen wir einen Blick auf seine 5 wichtigsten Zitate von der Veranstaltung.

Charlie Munger

Charlie Munger ist ein amerikanischer Investor, Unternehmer und Philanthrop, der am 1. Januar 1924 in Omaha, Nebraska, USA, geboren wurde. Am bekanntesten ist er als Vizepräsident von Berkshire Hathaway, das er gemeinsam mit Warren Buffett gegründet hat. Munger ist bekannt für seinen philosophischen Ansatz beim Investieren, der langfristiges Denken, wertorientiertes Investieren und das Streben nach ständigem Lernen in den Vordergrund stellt. Munger wird auch oft für seine klugen und witzigen Bemerkungen über das Leben, die Wirtschaft und das Investieren zitiert. Schauen wir uns also an, was er in einem seiner jüngsten Interviews gesagt hat.

Charlie Munger in einem Interview mit Todd Combs 👇

Munger über seinen Investitionsansatz und die Bedeutung von langfristigen Investitionen:

"Es ist absolut möglich, Großes zu leisten, wenn man das richtige Temperament hat. Man muss nur langfristig denken. Ich bin ein Mensch, der es geschafft hat, eine leichte Besessenheit und eine lange Aufmerksamkeitsspanne in ziemlich gute Ergebnisse zu verwandeln."

Munger über die so genannten Gemblers (Spekulanten) an den Aktienmärkten:

"Die Leute, die die besten Ergebnisse erzielen, sind nicht diese Fanatiker, die immer auf der Suche nach neuen Unternehmen sind. Die besten Investoren erwarten nicht, dass sie 10, 20 oder 30 Unternehmen finden - sie brauchen nur ein oder zwei." (Munger sagte, er kenne einen Investmentbanker, der auf nur zwei Aktien gesetzt habe, Home Depot $HD-1.5% und Eli Lilly $LLY+2.7%, und dadurch Milliardär geworden sei).

Munger über die Risiken, die entstehen, wenn man blindlings dem Wahn der Masse folgt:

"Es gibt ein enormes Potenzial, wenn jeder für sich selbst die richtige Anlagezusammensetzung findet, aber das ist sehr schwer. Der Wettbewerb ist sehr, sehr intensiv. Man muss sich aus dem verführerischen Rausch heraushalten, der sich ständig um einen herum abspielt, wenn es einen enormen Motivationsdruck gibt. Wir alle wollen das tun, was andere tun. Keiner von uns möchte an den Nordpol ziehen und dort sitzen und 100 Millionen Dollar verdienen. Wir alle wollen an schönen Orten wie Beverly Hills sein und dort ein teures Frühstück einnehmen."

Munger sprach auch über die Tatsache, dass viele das Konzept des Investierens mit dem des Glücksspiels verwechseln, was falsch ist und nicht zu langfristigen und vielversprechenden Ergebnissen führt:

"Wir haben einen liquiden Aktienmarkt, der zwei Dinge auf einmal ist - er ist ein Ort für Leute, die langfristige Investitionen auf rationale Weise tätigen, um ihre Transaktionen zu tätigen, und er ist ein Ort für eine andere Gruppe von Leuten, die im Casino zocken. Wir vermischen beides, und das ist schlecht für alle Beteiligten".

Munger noch einmal zur Spekulation, die er mit dem Glücksspiel vergleicht:

"Jeder liebt das Glücksspiel, und das Problem ist, dass es wie Heroin ist. Ein gewisser Prozentsatz der Leute, die damit anfangen, übertreibt es einfach. Es macht so süchtig. Es ist absolut verrückt und sie werden verrückt. Die Zivilisation wäre so viel besser ohne sie." (Munger bezog sich dabei auf den übertriebenen Hype und die rücksichtslose Spekulation an der Börse).

(3) Charlie Munger im Gespräch mit Todd Combs | Singleton Prize for CEO Excellence - YouTube

Bitte beachten Sie, dass dies keine Finanzberatung ist.


Geben Sie den Artikel weiter, oder speichern Sie ihn für später.