S&P 500 ^GSPC 5,300.52 -0.08%
Nvidia NVDA $1,136.91 +6.78%
Tesla TSLA $176.59 -1.48%
Alphabet GOOG $177.75 +0.81%
Amazon AMZN $181.87 +0.62%
Meta META $479.59 +0.29%
Microsoft MSFT $429.73 -0.10%
Apple AAPL $189.84 -0.07%

Kritiker sagen, das US-Bankensystem müsse grundlegend angepasst werden. Was schlagen sie vor?

Olaf Gunzhalter
4. 4. 2023
8 min read

Es hat wohl niemand damit gerechnet, dass in letzter Zeit drei Banken innerhalb kurzer Zeit zusammenbrechen könnten. Dieser Zusammenbruch hat bestimmte Risse im Bankensystem und seine Schwachstellen aufgezeigt. Wo liegen diese Schwachstellen, und wie können sie behoben werden? Werfen wir einen Blick darauf.

Die Silicon Valley Bank $SIVB, ein Schlüsselinstitut im Ökosystem der Tech-Startup-Finanzierung, brach innerhalb von nur 48 Stunden zusammen, was Ängste vor einer Ansteckung und ernsthafte Fragen über die Wirksamkeit der Bankenaufsicht der Federal Reserve (Fed) aufkommen ließ. Kritiker sagen, die Bankenaufsicht müsse überarbeitet werden, um sie flexibler, transparenter und entschlossener zu machen.

Der stellvertretende Vorsitzende der Fed für die Bankenaufsicht, Michael Barr, sagte, die Aufsichtsbehörden hätten seit 2021 wiederholt Risiken für die SVB identifiziert und Maßnahmen ergriffen, um das Wachstum der Bank im Jahr 2022 zu begrenzen. Das Abrutschen der Bank in die Krise hatte jedoch dramatische Auswirkungen auf den Markt und stellte den Ansatz der Fed für die Aufsicht über Finanzinstitute in Frage.

Die aktuellen Probleme

Die Bankenaufsicht findet in der Regel hinter verschlossenen Türen statt, was dazu führen kann, dass die Banken vor der Offenlegung unvorteilhafter Informationen geschützt werden und die Qualität der Aufsicht schwer zu beurteilen ist. Die Aufsichtsbehörden geben "Angelegenheiten, die der Aufmerksamkeit bedürfen" (MRAs) und "Angelegenheiten, die sofortige Aufmerksamkeit erfordern" (MRIAs) heraus, die nicht öffentlich sind und keine spezifischen Lösungen vorschreiben. Bei schwerwiegenden Angelegenheiten können die Aufsichtsbehörden eine "Zustimmungsanordnung" erlassen, die eine öffentliche Durchsetzungsmaßnahme zwischen der Aufsichtsbehörde und der Bank darstellt.

Die Gesetzgeber werfen der Fed vor, das Problem nicht schnell genug anzugehen, und stellen die Transparenz des Prozesses in Frage. Die Schlüsselfrage für die Gesetzgeber ist, ob die Fed das Problem schneller hätte eskalieren können, um die Bank zu zwingen, ihre Probleme zu beheben. Während der Anhörung wurde Michael Barr gefragt, warum die Aufsichtsbehörden die Bank nicht gezwungen haben, die festgestellten Mängel, wie z. B. das schlecht gemanagte Zinsrisiko und die Liquiditätsprobleme, zu beheben.

Einige Experten weisen darauf hin, dass die Tatsache, dass die Aufsichtsbehörden der Fed damit begonnen haben, die SVB am unteren Ende der Rangliste zu bestrafen und MRAs auszustellen, darauf hindeutet, dass sie ein Problem, das zum Zusammenbruch des Unternehmens führen würde, nicht vorhergesehen haben. Darin zeigt sich eine mögliche Schwäche des derzeitigen Aufsichtssystems, das bei Banken, die mit ernsten Problemen konfrontiert sind, möglicherweise zu vorsichtig ist.

Das schnelle Wachstum der SVB war ein Faktor für die Fed-Aufsichtsbehörden, die in der zweiten Jahreshälfte die tägliche Aufsicht über die Bank übernahmen. Dieses Wachstum hätte die Aufmerksamkeit der Fed erhöhen müssen, aber die Aufsichtsbehörde scheint nicht in der Lage zu sein, sich schnell genug anzupassen, um den Zusammenbruch der Bank zu verhindern.

Der Zusammenbruch der SVB wirft auch ein Schlaglicht auf einen möglichen Mangel an Transparenz bei der Bankenaufsicht. Wenn MRAs und MRIAs zu schwerwiegenden Problemen bei einer Bank ausgestellt wurden, sollte die Öffentlichkeit das Recht haben, über diese Probleme und deren Behebung informiert zu werden. Andernfalls könnten Verbraucher und Anleger unerwarteten Risiken ausgesetzt werden.

Mögliche Lösungen?

Als Reaktion auf den Zusammenbruch der SVB sollte eine Reihe von Maßnahmen in Betracht gezogen werden, die die Wirksamkeit und Transparenz der Bankenaufsicht verbessern könnten.

  • Ein möglicher Schritt ist die Einführung von Regeln für die Offenlegung von Informationen über schwerwiegende Bankprobleme, die die Finanzstabilität beeinträchtigen könnten. Dies würde die Bankenaufsicht stärken und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Aufsichtsbehörden erhöhen.
  • Darüber hinaus sollte die Einführung von Regeln für die Eskalation von Problemen zwischen Aufsichtsbehörden und Banken in Betracht gezogen werden. Damit könnte sichergestellt werden, dass die Aufsichtsbehörden bei schwerwiegenden Problemen schneller und entschlossener handeln, um den Zusammenbruch anderer Finanzinstitute zu verhindern.
  • Schließlich müssen die Kapazitäten und Kenntnisse der Aufsichtsbehörden gestärkt werden, damit sie die sich rasch verändernde Finanzlandschaft wirksam überwachen können. Dies könnte die Aufstockung des Personals, die Verbesserung der Schulungsprogramme und die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Aufsichtsbehörden auf internationaler Ebene beinhalten.

Der Zusammenbruch der Silicon Valley Bank hat schwerwiegende Probleme in der Welt der Bankenaufsicht der Federal Reserve aufgedeckt. Dieses Ereignis sollte den Regulierungsbehörden und Gesetzgebern als Warnung dienen, die derzeitigen Praktiken zu überdenken und die Transparenz und Wirksamkeit der Aufsicht über Finanzinstitute zu verbessern.

Eine der größten Herausforderungen ist die Anpassung an ein sich rasch veränderndes Finanzumfeld, das technologische Innovationen und neue Geschäftsmodelle umfasst. Die Regulierungsbehörden sollten in der Lage sein, neue Risiken schnell zu erkennen und darauf zu reagieren, um die Finanzstabilität und die Interessen der Verbraucher zu schützen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Regulierungsbehörden klare Regeln und Leitlinien für die Eskalation von Problemen zwischen Banken und Aufsichtsbehörden festlegen. Dies würde sicherstellen, dass die Banken über klare Leitlinien für die Abwicklung verfügen und dass die Aufsichtsbehörden über die notwendigen Instrumente verfügen, um schnell und entschlossen zu handeln.

Es ist auch von entscheidender Bedeutung, die Zusammenarbeit zwischen den Aufsichtsbehörden auf internationaler Ebene zu verbessern. In einer Welt der Globalisierung und der vernetzten Finanzmärkte ist es wichtig, dass die Aufsichtsbehörden Informationen austauschen und ihre Tätigkeiten koordinieren, um Risiken besser überwachen und steuern zu können.

Der Zusammenbruch der JGBs bietet die Gelegenheit, über den aktuellen Stand der Bankenaufsicht nachzudenken und nach Möglichkeiten zu suchen, ihre Wirksamkeit und Transparenz zu verbessern. Es liegt an den Gesetzgebern und Regulierungsbehörden, aus dieser Erfahrung zu lernen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass sich eine ähnliche Situation nicht wiederholt. Dies wird dazu beitragen, die Finanzstabilität und das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Bankensektor zu schützen.

In Zukunft sollte die Bankenaufsicht flexibler, transparenter und entschlossener sein, mit klaren Regeln und Verfahren für die Eskalation von Problemen und die Zusammenarbeit zwischen den Aufsichtsbehörden. Nur so wird es möglich sein, weitere Zusammenbrüche wie den der Silicon Valley Bank zu verhindern und die Stabilität und das Vertrauen in das Finanzsystem zu gewährleisten.

Abschließend ist zu betonen, dass die derzeitige Krise im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch der Silicon Valley Bank nicht nur ein Problem eines einzelnen Finanzinstituts ist, sondern eine umfassendere Frage nach der Wirksamkeit der Bankenaufsicht und -regulierung im Federal Reserve System darstellt. Aus diesem Vorfall müssen unbedingt wichtige Lehren gezogen werden, die zu nachhaltigen und robusten Regulierungsmechanismen für die Zukunft führen werden.

  • Eine mögliche Lösung ist die Einführung unabhängiger Prüfungen der Aufsichtsbehörden, die eine unparteiische Bewertung ihrer Leistung ermöglichen und zur Verbesserung der Bankenaufsichtspraktiken beitragen könnten. Dies könnte das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Integrität und die Fähigkeiten der Aufsichtsbehörden stärken.
  • Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass die Aufsichtsbehörden über ausreichende Ressourcen und Fachkenntnisse verfügen, um mit den komplexen und sich schnell verändernden Finanzmärkten umgehen zu können. Dazu gehört nicht nur die Sicherstellung einer angemessenen Finanzierung und Personalausstattung, sondern auch die laufende Schulung und der Erfahrungsaustausch zwischen den Regulierungsbehörden weltweit.
  • Darüber hinaus ist es wichtig, die Rechenschaftspflicht des Bankensektors für seine Handlungen zu erhöhen und stärkere und wirksamere Mechanismen für die Durchsetzung von Sanktionen zu schaffen. Dazu könnte die Einführung härterer Bußgelder und Strafen für Banken gehören, die die aufsichtsrechtlichen Vorschriften nicht einhalten, sowie die Sicherstellung, dass die Führungskräfte der Banken für schlechte Entscheidungen und Fehler persönlich zur Verantwortung gezogen werden.

Der Zusammenbruch der Silicon Valley Bank ist eine ernste Mahnung, dass das derzeitige System der Bankenaufsicht Mängel aufweist, die behoben werden müssen. Regulierungsbehörden, Gesetzgeber und der Bankensektor müssen zusammenarbeiten, um ein stärkeres, transparenteres und effektiveres Aufsichtssystem zu schaffen, das die finanzielle Stabilität und das Vertrauen der Öffentlichkeit langfristig schützen kann. Nur ein solcher Ansatz kann dazu beitragen, weitere Zusammenbrüche wie den der Silicon Valley Bank zu verhindern und sicherzustellen, dass das Finanzsystem robust und widerstandsfähig gegenüber künftigen Herausforderungen und Krisen bleibt.

WARNUNG: Ich bin kein Finanzberater, und dieses Material stellt keine Finanz- oder Anlageempfehlung dar. Der Inhalt dieses Materials hat rein informativen Charakter.


Geben Sie den Artikel weiter, oder speichern Sie ihn für später.